DAS WUNDER IST PERFEKT - LARA HAT IHR SOFA GEFUNDEN. DANKE AN ALLE DIE MITGEHOLFEN HABEN...

 

Eine Hundeseele leidet sich zu Tode...

Lara trauert unendlich, sie gibt sich auf…

Lara hat noch nie etwas Schönes in ihrem noch jungen Leben kennen gelernt.
Sie ist erst etwa 3,5 Jahre alt.
Lara war ein Wanderpokal und wurde schon in ihrer Jugend einfach weg gegeben, weil die Besitzer "keinen Bock" mehr auf sie hatten.
So kam sie erst zu einer Drogensüchtigen, dann zu einem Alkoholiker und Junkie, der sie sehr schlecht behandelte und seinen Frust an ihr ausliess.

Er trat und schlug nach ihr und liess seine schlechte Laune an Lara aus, wenn er mal wieder keinen Stoff und keinen Alkohol hatte.

Nun hatte Lara das "Glück", dass diese Misshandlungen einem "Kumpel" des Junkies nicht gefielen und er Lara zu sich nahm.

Er schlug und trat Lara wenigstens nicht, aber er liess sie fast den ganzen Tag allein zu Hause.
Lara wimmerte und winselte herzzerreißend, weil sie ein Hund ist, der sehr menschenbezogen ist und Liebe und Streicheleinheiten dringend braucht.
Diese Liebe bekam sie zwar auch nicht unbedingt von ihrem neuen Halter, aber Lara hing sehr an ihm, denn sie dankte ihm, dass es sie von ihrem Peiniger befreit hatte.
Die Nachbarin hatte großes Mitleid mit Lara, aber konnte ihr nicht helfen oder sie zu sich nehmen.
Sie verständigte die Arche 90 e. V., doch auch wir hatten keine Möglichkeit, einzuschreiten. Zudem war auch zu diesem Zeitpunkt bei der Arche 90 e. V. keinerlei Unterbringungsmöglichkeit vorhanden.
Ihr neuer Besitzer hatte aber auch keine Lust, Lara weiter zu behalten.

Im Februar 2005 musste der Halter von Lara eine Gefängnisstrafe antreten.

Lara war von einem Tag zum Anderen herrenlos und heimatlos geworden. Kein Tierheim wollte sie aufnehmen.
Die sensible Lara wäre auch im Tierheim kläglich zugrunde gegangen.

Die Nachbarin des Halters verständigte eine Arche - Mitarbeiterin und erklärte das Problem und die Notlage, in der sich Lara befand.

Claudia Wessel, die sehr tierliebe und mitfühlende Mitarbeiterin und Vorstandsmitglied der Arche 90 e. V., ließ ihr Herz sprechen und übernahm die sensible Lara , obwohl nach wie vor keine Pflegestelle innerhalb der Arche 90 zu Verfügung stand.

So wurde Lara am 22. 02. 2005 von Arche - 90 - Mitarbeitern abgeholt.
Ihr "Herrchen" konnte sie gar nicht schnell genug los werden!
Lara wurde in einer befreundeten Tierpension untergebracht.
Die Arche 90 e. V. trägt die Kosten der Unterbringung.

In der Tierpension kümmert man sich ganz besonders gut um die sensible Lara.

Doch Lara leidet so sehr, dass sie trotz dreifacher Fütterung am Tag stark abnimmt und ganz erbärmlich aussieht!
An ihren Augen kann man den Schmerz ablesen, den sie mit sich herumträgt.

Dieser traurige Blick spricht Bände...

Lara hat vermutlich auch ein Verdauungsproblem.
Wir haben sie schon einmal einem Tierarzt vorgestellt, der aber bislang trotz gründlicher Untersuchung keine eindeutige Ursache für die starke Abmagerung feststellen konnte.

Dazu kommt noch, dass Lara sofort blutigen Stuhl hat, falls ihr Trockenfutter nicht angefeuchtet wird.
Eine eingesandte Kotprobe ging auf dem Postweg verloren, so dass wir eine neue Kotprobe nehmen und einsenden müssen, was gegenwärtig geschieht.

Sollte auch hier keine eindeutige Ursache für Lara's Abmagerung und den blutigen Stuhl festgestellt werden können, wird Lara von der Arche 90 e. V. zur Tierradiologie nach Essen verbracht, um dort mittels CT die Ursache zu finden.

Wir möchten dieser hübschen und sehr lieben Hündin auf jeden Fall zu einem gesunden und beschwerdefreien Leben verhelfen und alles tun, damit sie ein Leben in einer Familie oder bei einem Menschen führen kann, der sie liebt und für sie da ist, sich um sie kümmert und Lara zeigt, dass Menschen nicht nur böse sind, sondern so ein sensibles Lebewesen sehr lieb haben und glücklich machen können...

Lara braucht ihren Menschen und sie wird ihm seine Zuneigung mit ihrer Treue und Aufgeschlossenheit danken!

Wir sind überzeugt davon, dass dann auch ihre Verdauungsprobleme und die Abmagerung von allein verschwinden, da es durchaus denkbar ist, dass dies bei dieser sehr sensiblen Hündin psychisch und somit durch ihren Kummer verursacht ist.

Wo ist der Mensch, der diese Hundeseele wieder glücklich macht...?

Wir würden uns sehr für Lara freuen, wenn mitfühlende, tierliebe Menschen eine Patenschaft für Lara übernehmen würden.
Sie können so mithelfen, die enorm hohen Kosten der ärztlichen Untersuchungen und Behandlungen sowie auch der Unterbringung abzufangen.
Diese Beträge summieren sich rasch zu beträchtlicher Höhe.
Allein für die Unterbringung von Lara entstanden bis zum 29. April Kosten in Höhe von 462,00 €

Die Arche 90 e. V. wird weiterhin jeden Cent für die Gesundheit von Lara und all den hilfsbedürftigen Tieren bei der Arche 90 aufwenden - so steht es in unserer Satzung.

Daher sind wir für jede Hilfe sehr dankbar!

Falls Sie uns helfen möchten, finden Sie hier unsere Kontoverbindung:

Stadtsparkasse Dortmund
BLZ: 440 501 99
Kontonr.: 531003284


Falls sie Lara ein liebevolles Heim bieten möchten, wo sie sich endlich  geborgen und Zuhause fühlen kann, wenden Sie sich bitte an:

Manfred Götze dk8dw@cityweb.de Tel.: 02331-3062833
Claudia G.
Bulli778914965@aol.com Tel.: 0175-8773314

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!